17.11.2016 | Alexander Kühne
Stammtisch der CDU Lienen /Kattenvenne mit der Bundestagsabgeordneten Anja Karliczek
25 Teilnehmer erfreuen sich einer kurzweiligen Diskussion

Zu einem „ Bericht aus Berlin“ konnte der stellvertretende Vorsitzende der Ortsunion Lienen – Kattenvenne , Alexander Kühne, die CDU Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek im Waldschlösschen in Lienen begrüßen.

Sie berichtete in Ihren Ausführungen über die aktuellen Aktivitäten und die Situation der Bundespolitik in Berlin. Ihr großes Thema in Berlin ist die private Altersversorgung. Daher konnte sie detailiert zu den Beratungen berichten,nahm aber auch einiges mit nach Berlin.  So war es ihr wichtig sich nach der Lage in der Gemeinde Lienen und vor allem auch nach der Flüchtlingssituation zu erkundigen. Um offene Fragen und Sorgen einzelner Teilnehmer zu den neuen Pflegegesetzen wird sie sich kümmern.

Weiterhin stellte Sie ihre Position zur Nominierung des Bundespräsidenten dar und auch zur Wahl des neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten, Donald Trump.

"Alles in allem war es ein kurzweiliger Abend in gemütlicher Runde und wir freuen uns auf den nächsten Besuch von Frau Karliczek." fasste Alexander Kühne abschließend zusammen.


26.10.2016 | Michael Stehr
Das war die richtige Entscheidung
CDU freut sich über reparierte Straße

„Das war die richtige Entscheidung“, meinten der Vorsitzende der CDU - Ortsunion Gerhard Schomberg und der CDU - Fraktionsvorsitzende Michael Stehr, nachdem sie die reparierte Straße „am Teich“ in Augenschein genommen haben.


25.09.2016 | Alexander Kühne
Das neue Feuerwehrgerätehaus in Kattenvenne
„Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr.“

Im südlichen Teil des Sportplatzes entsteht gerade das neue Feuerwehrgerätehaus. Wie berichtet, haben wir uns seitens der CDU-Fraktion sehr positiv in die Verwirklichung dieses Millionen-Projektes mit eingebracht, denn wir waren die treibende Kraft und haben mit unseren Vorschlägen den politischen Weg der schnellen Realisierung trotz der kritischen Haushaltslage geebnet.

Es ist zwar immer wichtig, verantwortungsvoll mit den kommunalen Finanzen umzugehen, aber gerade in der Haushaltssicherung eine nicht zu unterschätzende Schwierigkeit. Da die Angebote der einzelnen Gewerke des Bauprojektes den Rahmen zu sprengen drohten, mussten wir uns Politiker mit der Verwaltung und natürlich mit der Feuerwehr nochmals über einzelne Punkte unterhalten.

Wir haben es zusammen geschafft den Gesamtpreis zu senken. So wird es zunächst keinen Zaun um das Gelände geben. Außerdem wird mit Hilfe der Photovoltaikanlage auf dem Feuerwehrgerätehaus die angrenzende Grundschule und Sporthalle nachhaltig mit Strom versorgt und dadurch die Unterhaltungskosten der Gemeindegebäude gesenkt.

Da der meiste Strom in der Schule verbraucht wird, können die Kosten für die Anlage aus der Schulpauschale finanziert werden. Auch diese Umsetzung ist aus den Reihen unserer Fraktion erarbeitet worden.

Mit Stolz können wir jetzt der Fertigstellung und feierlichen Übergabe des neuen Feuerwehrgerätehauses entgegenblicken.

Wir stellen fest, dass ein Ziel schnellstmöglich und für alle Seiten befriedigend geschafft werden kann, wenn alle Beteiligten (Politik, Verwaltung, Feuerwehr) zusammenarbeiten.

In Zukunft stehen noch weitere Projekte an, in der wir als CDU Lienen/Kattenvenne auf eine genauso gute Zusammenarbeit bauen.

An dieser Stelle wünschen wir den „Blauröcken“ alles Gute an ihrem neuen Standort und dass sie immer vollzählig und gesund von ihren Einsätzen zurückkehren.

In diesem Sinne: „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr.“




25.08.2016
„Katzenköppe“ nicht mehr einbauen
Sicherheit verbessern, dörflichen Charme erhalten

In ihrer Sitzung am Montag hat die CDU – Fraktion auch eingehend über die Wiederherstellung  des  beim Unwetter am 23. Juni  zerstörten  Teilstücks der Straße „am Teich“ beraten.
Sie teilt weitgehend die Überlegungen der Verwaltung zu diesem Thema. So soll die Straße dort weiterhin für den Verkehr erhalten bleiben. Eine Asphaltdecke kommt dort aber auch für die CDU nicht in Frage. Allerdings ist man in der Fraktion mehrheitlich der Meinung, dass das unebene Feldsteinpflaster (Katzenköppe) nicht wieder eingebaut werden sollte. Die von der Verwaltung vorgeschlagene Lösung -Teilpflasterung mit glattem Pflaster - verbessert zwar die Situation, insbesondere bei Begegnungsverkehr dürfte diese Lösung aber nicht ausreichend sein. Vielmehr sollte die gesamte abschüssige Strecke mit einem glatten Pflaster, wie am Diekesdamm, im Bereich des Teiches, versehen werden.“ Damit erhalten wir den dörflichen Charme des Bereiches, erreichen aber einen sichereren Verkehrsablauf insbesondere für Radfahrer, Fußgänger, bzw. Menschen mit Handicap“, so der Fraktionsvorsitzende, Michael Stehr.
Außerdem ist die Lösung nach der Vorkalkulation der Verwaltung die preisgünstigere Variante.  Die CDU-Fraktion hat daher schon im Vorfeld der Ratssitzung am 30. August 2016 einen entsprechenden Antrag für die Sitzung eingereicht und hofft, dass auch die anderen Ratsfraktionen dem Vorschlag zustimmen können.




28.04.2016 | Silke Florijn
Europa vor großen Herausforderungen
EU-Abgeordneter Dr. Markus Pieper informiert über aktuelle Lösungsansätze

LIENEN. Staatsschuldenkrise, Klimawandel und Flüchtlingsproblematik, die Solidarität der Europäischen Union wird derzeit auf eine harte Probe gestellt. Über die aktuelle Lage und erfolgsversprechende gesamteuropäische Lösungsansätze informierte jetzt der Europa-Abgeordnete Dr. Markus Pieper auf Einladung des  CDU-Ortsverbandes Lienen/Kattenvenne. Ortsvorsitzender  Gerhard Schomberg konnte über 30 Besucher begrüßen, darunter auch eine Gruppe der CDU Lengerich. „Wir brauchen die Europäische Union, es lohnt sich für die europäische Idee zu kämpfen und wir Europäer müssen uns wieder unserer Stärken bewusst werden“, betonte der EU-Parlamentarier.




Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon