CDU - Verkehrssicherheit für Radfahrer

Die Verkehrssicherheit für Radfahrer ist der Lienener CDU ein wichtiges Anliegen. Um vor Ort zu zeigen, wo es hakt, hatten die Christdemokraten jetzt den CDU-Landratskandidaten Mathias Krümpel eingeladen.
 

Situation untragbar

CDU: Steigendes Verkehrsaufkommen gefährdet Radverkehr

Lienen-Kattenvenne. Die B 475 ist gerade im Bereich Lienen-Kattenvenne bis zur Landesgrenze in Glandorf-Averferden ein Unfallschwerpunkt. Dennoch gibt es laut Straßen.NRW bisher keine Bestrebungen die Strecke zu entschärfen und den Radweg durchgängig weiter zu führen. Ein Umstand, mit dem sich die örtliche CDU nicht abfinden will.

CDU Fraktion hofft auf Fördermittel

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat mit dem Nordrhein-Westfalen-programm I ein Sonderprogramm zur Stärkung der Sportinfrastruktur angekündigt. Der Charme dabei: Das Land will in diesem Jahr auch die Eigenanteile der Städte und Gemeinden übernehmen.


„Kleines Dorf mit viel Potential!“

CDU-Landratskandidat Mathias Krümpel zu Gast in Kattenvenne

Lienen-Kattenvenne. – Gerade die kleineren Dörfer im Kreis Steinfurt besitzen oftmals viel Potential, gepaart mit Lebensqualität und Charme. Ein Beispiel dafür ist Kattenvenne. Hier konnte sich jetzt der CDU-Landratskandidat Mathias Krümpel bei einem Rundgang durch das Dorf von der positiven Entwicklung überzeugen und sehen, wie viel Potential in dem Ortsteil noch vorhanden ist. 

CDU Lienen / Kattenvenne kürt Kommunalwahl - Kandidaten

Für die Kommunalwahl am 13. September sind umfangreiche Vorbereitungen zu treffen. Zum Beispiel müssen die politischen Parteien in demokratischen Verfahren ihre Kandidatinnen und Kandidaten, also die Bewerberinnen und Bewerber für die Mandate aufstellen. Für die CDU Lienen / Kattenvenne hatte daher der Vorsitzende Gerhard Schomberg zu einer Mitgliederversammlung eingeladen.

CDU Fraktion bei Video Konferenz

Es sind schwierige Zeiten, in denen wir weiter in unseren Ehremämtern aktiv sind. Ein kleiner Einblick bietet das Bild - eine unserer vielen, fast täglichen CDU - Video-Konferenzen, hier zur anstehenden Sitzung des Hauptausschusses.

Fahrradstraße nach Lengerich

Wer die  Rats- und Ausschusssitzungen verfolgt weiß, die CDU setzt sich seit Längerem für die Verbesserung der Verkehrsanbindungen in Lienen und Kattenvenne ein. Im Gegensatz zu Kattenvenne mit Bahnhof an einer Eisenbahnhauptstrecke und Bundestraßenanbindung an die Autobahn, ist die Verkehrsanbindung in Lienen - sowohl was den öffentlichen Nahverkehr, aber auch was das Straßen und Radwegenetz betrifft - sagen wir einmal „zumindest verbesserungswürdig“.

CDU Lienen/ Kattenvenne berät Ziele für 2020

Auch zu Beginn dieses Jahres hat sich die CDU Fraktion wieder zur Klausurtagung bei ihrem Fraktionskollegen Eckhard Sander getroffen. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt der Diskussionen auf der Ortsentwicklung. Bekanntermaßen fehlen in Lienen und Kattenvenne Baugrundstücke. Die Zahl der Interessenten übersteigt z. Zt. das Grundstücksangebot. Deshalb macht sich die CDU im Rat seit geraumer Zeit dafür stark, mehr Baugrund zu erschließen.

Trauer

Geschockt und tief betroffen betrauern wir den getöteten 19-jährigen Kameraden unserer Freiwilligen Feuerwehr, der bei seinem Hilfseinsatz aus dem Leben gerissen wurde.
Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr. 

Mitgliederversammlung CDU Lienen / Kattenvenne mit Weitblick in die Zukunft

Der Rückblick des Vorsitzenden Gerhard Schomberg führte noch einmal vor Augen, wie prall gefüllt die letzten zwei Jahre für alle Aktiven in der CDU Lienen / Kattenvenne waren.

 

Stellungnahme der CDU – Fraktion im Rat der Gemeinde Lienen zum Leserbrief des Herrn Dahlke am 11.01.2020

Zu dem Leserbrief von Herrn Dahlke könnte man ja viel sagen. Ich  möchte hier nur zu dem Sachverhalt, zu dem die CDU zitiert wurde, Stellung beziehen. Ausgelöst durch die Überschwemmung des Dorfteiches musste seinerzeit die schräge Auffahrt - und im Wesentlichen nur die - der Straße „Zum Teich“ instandgesetzt werden.  Wir haben uns damals dafür eingesetzt, dass dort nicht mit dem alten Feldsteinpflaster, sondern mit einem glatten, begehfreundlichen Pflaster zügig wiederhergestellt wird. So hat der Rat es entschieden, und so wurde es umgesetzt. 

 


Aus der Kreistagsfraktion

Kreis Steinfurt. – Die zukünftige Mobilität im Kreis Steinfurt und Klimaschutz waren die Kernthemen der diesjährigen Haushaltsklausur der CDU-Kreistagsfraktion in Neuenkirchen.

Neben den Beratungen zum Kreishaushalt 2020 wurden für den Bereich Mobilität verschiedene Ansätze und Konzepte erarbeitet, die in den kommenden Monaten Schritt für Schritt zunächst geprüft werden sollen. „Beim Thema Mobilität berücksichtigen wir Straße, Schiene, Wasser und Luft gleichermaßen. Wir sind im Kreis Steinfurt in allen vier Bereichen bereits gut aufgestellt, haben hier aber noch viel Entwicklungspotential im Sinne unserer Bürgerinnen und Bürger und unserer Wirtschaft“, so der Fraktionsvorsitzende Wilfried Grunendahl. Seine Fraktion werde zeitnah einen entsprechenden Antrag auf den Weg bringen mit dem Ziel, ein attraktives Mobilitäts-Angebot für die Zukunft zu schaffen, damit der Kreis Steinfurt als Wohn- und Wirtschaftsstandort im Westen weiterhin ganz oben bleibt.

Waldorfkindergarten in der alten Hauptschule

Und es geht ja doch!

Schon vor gefühlten zwei Jahren hatte unser Ortsvorsitzender, stellvertretender Bürgermeister und Ratsmitlied Gerhard Schomberg mehrfach in Rat und Ausschüssen angeregt, den Waldorfkindergarten in die alte Hauptschule aufzunehmen. Der Kindergarten suchte dringend neue Räumlichkeiten. In der aten Hauptschule ist auch die Waldorfschule untergebracht. Die nimmt aber zur Zeit nur Teile des Gebäudes in Anspruch.

Dazu hieß es von verschiedenen Seiten, dass es nicht glücklich wäre die Schule und den Kindergarten im gleichen Gebäude unterzubringen.

Erst nach längerem Hin und Her konnte man sich dann doch für diese Lösung erwärmen. Und was lesen wir heute am 27. November 2019 in der WN zur Sitzung des Schulausschusses?

Zitat: Erfreut zeigte sich Sternke, dass auch der Kindergarten jetzt einen Standort in der alten Hauptschule hat. Das Zusammenleben funktioniere gut, nur baulich gäbe es noch ein paar Kleinigkeiten zu verbessern. Ariane Sternke ist Vorstand im Trägerverein der Waldorfschule.

Fazit: Ja, geht doch! Und offenbar noch so schön! Manchmal muss man eben den Mut haben neue Wege zu gehen. Uns hat es dann auch gefreut!

Grünabfallsammelplatz dringend befestigen

Auf Drängen der CDU und mit der Unterstützung des Rates wurde das Grünabfallsammelkonzept der Gemeinde vor einigen Jahren umgestellt.

Jetzt kann jeder Bürger dort in bestimmten Zeiträumen kostenlos entsorgen. Auf einen Missstand, den es abzustellen gilt, wies Michael Stehr, Fraktionssprecher der CDU Fraktion, allerdings im Bauauschusss am 26.11.2019  hin: „Der Grünabfallsammelplatz ist eine Schlammwüste“, und weiter an die Verwaltung gerichtet , „hier muss eine Lösung gefunden werden, den Platz so her zu richten, dass man dort hinfahren oder gehen kann, ohne dass man hinterher seine Schuhe und das Fahrzeug innen und außen sauber machen muss!“  Er forderte die Verwaltung auf, nach kreativen Lösungen zu suchen diesen Missstand mit möglichst geringen Kosten ab zu stellen.


Leserbrief zu Veranstaltung in Kattenvenne

Ja, das war eine gute Veranstaltung in Kattenvenne. Viele Anregungen und auch Hinweise auf Missstände wurden gegeben.

Kompliment an die anwesenden Bürger für eine ruhige, sachliche und unaufgeregte Diskussion. Jetzt kommt es darauf an, die Anregungen zügig umzusetzen und insbesondere die angesprochenen Missstände schnell zu beseitigen. Dabei ist im Wesentlichen der Bürgermeister und die Verwaltung gefragt.

Was dem einen recht ist, ist dem anderen billig. Der Bürgerinformation in Kattenvenne sollte kurzfristig eine entsprechende Veranstaltung im Ortsteil Lienen folgen. Dort gibt es sicherlich ähnlichen Informations- und Gesprächsbedarf. Noch am Sonntag haben wir daher seitens der CDU – Fraktion den Bürgermeister per E-Mail  gebeten eine derartige Veranstaltung auch in Lienen zu organisieren.

Bürgerinformation in Kattenvenne

zu allgemeinen Themen

Die Bürgerinformation in Kattenvenne zu allgemeinen Themen wurde am vergangenen Samstag ausgesprochen gut angenommen.
Es gab interessante Anregungen von unseren Bürgerinnen und Bürgern und es wurde auch auf Unzulänglichkeiten hingewiesen. Jetzt ist es wichtig, dass daraus Maßnahmen abgeleitet und die aufgezeigten Probleme schnell gelöst werden.

Die CDU Fraktion hat dem Bürgermeister eine Anfrage geschickt eine solche Veranstaltung kurzfristig auch für den Ortsteil Lienen zu organisieren und erwartet die Antwort in Kürze.

Alternative Antriebe der Zukunft

CDU-Kreistagsfraktion informiert sich in Wolfsburg über Elektromobilität

Kreis Steinfurt. –  Wie kann die Mobilität im Kreis Steinfurt zukünftig aussehen und welche technischen Voraussetzungen müssen geschaffen werden? Darüber hat sich jetzt die CDU-Kreistagsfraktion praxisnah in der Autostadt in Wolfsburg informiert. Zentrales Anliegen der Abgeordneten war es zu prüfen, wie weit der Technologiefortschritt für die Automobilität von morgen ist und wie sich entsprechende Maßnahmen auch im Kreis Steinfurt umsetzen lassen. „Klima- und Umweltschutz haben für unsere Fraktion oberste Priorität. Daher müssen wir langfristig auf alternative Antriebe setzen, ÖPNV und Lieferverkehre an die Bedarfe anpassen und die Ansprüche an die Mobilität und die Erfordernisse des ländlichen Raums zusammenbringen“, erklärt der Fraktionsvorsitzende Wilfried Grunendahl den Hintergrund des Besuchs der Autostadt. Seine Fraktion werde die hier gewonnenen Erkenntnisse in die weitere politische Arbeit einfließen lassen: „E-Mobilität ist ein zentraler Baustein für nachhaltige und klimaschonende Fortbewegung und bietet viele Chancen, die wir politisch nutzen müssen“, so Grunendahl abschließend.